SOLLTE DAS 20. JAHRHUNDERT ALS PHOTOVOLTAIK - ÄRA VERSTANDEN WERDEN?

02/03/2014 - 16:05
Erneuerbare-Energien-Institut Entwicklung
ЧИ  ПРАВДА, ЩО  XXI СТОЛIТТЯ ЯВЛЯЕТСЯ Є ЕПОХОЮ СОНЯЧНИХ БАТАРЕЙ?

Das Wissen über erneubare Energiequellen hat im Laufe ein paar Jahre bis zu solchem Niveau zugenommen, dass man sich aller damit verbundenen Technik ohne Weiteres bedienen kann. Es wurden auch Fachbegriffe geschafft, um verschiedene Prozesse oder Technologien adäquat zu benennen. Entwicklung der ökologischen Wirkungen bringt mit sich auch eine Erfolgsserie. So kommen wir zur Entstehung des Begriffes Photovoltaik.

Ein Laie kann sich darunter nicht viel oder gar nichts vorstellen, denn Öko-Bildung hat immer noch ihre unbekannte Bereiche. Es ist eine der Wissenschaftsdisziplin, die sich die Lichtverarbeitung direkt zur Elektroenergie zum Ziel setzt. Es lässt sich eindeutig als Stromerzeugung aus der Sonnenstrahlung verstehen. Dabei wird vom Sperrschicht-Photoeffekt Gebrauch gemacht, nach dem man die Benennung Photovoltaik entschlüsselt. Die Sonnenlichtaufnahme erfolgt mittels der kristallinen Siliziumsolarzellen. Jede Zelle besteht aus zwei Schichten: positive (+) und negative (-). Bei der Sonnenstrahlung entsteht zwischen den Schichten die Spannung. Die Leistung von einer Zelle beträgt 1-6,97 W. Um es effektiver zu machen, werden sie also in Module (Platten) verbindet. Die Spannung solch einer Platte beträgt 12V und ihre Leistung übersteigt 80W nicht. Selbstverständlich, je größer die Fläche des Moduls ist, desto höher sind Spannung und Leistung und können 24V und 200W betragen.

Photovoltaik wird immer populärer in Europa, weil die Leistung der Installationen unseres Kontinentes 52 GW (52000000000 W) beträgt. Das deckt ca. 2% des Energiebedarfs in der ganzen EU. Was interessant, es würde für Deckung des ganzen Energiebedarfs von einem Land wie Österreich ausreichen. Folgende Länder haben einen wesentlichen Beitrag zu diesem Erfolg: Tschechien, Frankreich, Belgien, Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien.

Diese Technologie genießt hohes Ansehen und erfreut sich großer Beliebtheit trotz hoher Kosten. Sie hat eben viele Vorteile und dank ihrer Innovation erwirbt sie positive Meinung unter Benutzer der Siliziumsolarzellen. Ihre Neutralität für die Umwelt braucht natürlich nicht betont zu sein. Sie greifen negativ in die Umgebung nicht, sondern machen die Landschaft attraktiver mit Hauch der Zukunft. Außerdem unterscheiden sich die Photovoltaiksysteme in Einfachheit der Installation auf fast jeder Fläche. Man stößt oft auf die Dachplatten oder die Platten auf der Erde. Sie sind ganz praktischdie Sonnenstrahlen sind überall erreichbar. Dieser Faktor lässt Photovoltaik-Platten sowohl unter Industriebedingungen als auch im Haushalt anzuwenden.

Nicht jeder weiß, dass die Photovoltaik auch in der Gebrauchselektronik genutzt wird. Gegenstände wie: Taschenrechner, Gartenlampe, Beleuchtung der Verkehrsschilder verwenden die Technologie der Siliziumsolarzellen, obwohl nicht jeder Benutzer sich der angewandten Innovationen bewusst ist.

Photovoltaik betrachtet man als die umweltfreundlichste Art der Energiegewinnung. Dieser Wissenschaftsbereich verwendet erneubare Energiequelle – die Sonne. Er verbleibt aber immer noch als ein Bereich, der sich ständig entwickeln und verbessern sollte. Denn das hilft bei Behebung des immer wieder zunehmenden Treibhauseffekts. Es ist von Belang, das Potenzial der Produktionsunternehmen zu vergrößern und Photovoltaiksysteme, d. h. große Sonnenkraftwerke, zu bauen. Dabei könnten Werbekampagnen für Ökologie und erneubare Energiequellen helfen. Wenn sie auch von Politikwelt unterstützt wären, könnten sie eine positive gesellschaftliche Aussage erreichen. 

PRODUCTS
  • BREGUS NOMARA
  • BREGUS ARI
  • BREGUS MEERA
  • BREGUS KELEA

Die Menschen sind immer bemüht, neue Quellen erneuerbarer Energien zu finden, so dass es nicht verwunderlich ist, dass sie sich besonders für Wasser und ihre Vielseitigkeit interessieren. Dementsprechend wurde viel Aufwand in die Gewinnung von Energie aus Gezeiten- und Wellenenergie gerichtet, die als kreisförmige Bewegungen von Wassermolekülen definiert sind, die durch Wind verursacht werden, der die Wasseroberfläche durch Reibung bewegt.