DIE KONSTRUKTION, DIE MIT DER WINDSTÄRKE GEWONNEN WURDE

02/01/2014 - 00:59
Erneuerbare-Energien-Institut Entwicklung
windcity throught night

Die Windmühle ist der Aufbau, der schon seit Jahrhunderten bekannt ist, und sie diente unterschiedlichen Zwecken. Im Laufe der Zeit forciert jedoch das rasanten technologischen Wachstum die Modernisierung der hölzernen Turbinen, die als Mühlen verwendet worden sind. Die Stahlgiganten wurde entstanden, die schwierig zu schlagen sind, insbesondere wenn Sie sich ihre Kraft und Leistung vorstellen. Dennoch arbeitet alles dank der natürliche Windenergie.

Diese Gerät, obwohl innerhalb vielen Jahren verbessert wird, basiert seiner Betrieb auf dem Nutzung unveränderliches Mechanismus. Die kinetische Energie des Windes, nämlich die Windkraft, wird in mechanische Arbeit in Form von der Drehbewegung des Rotors umgewandelt, und der Stromerzeuger erzeugt den Strom. Die Windturbine stellt das Grundelement und ein wesentlicher Faktor für den Betrieb von der Windkraftanlage dar. Zurückgehend auf das Thema Rotor, der an der langsam drehende Welle befestigt wird, und es hat meistens drei Rotorblätter aus dem Fiberglas, das mit das Polyester verstärkt wird. Die Geschwindigkeit des Rotors beträgt von 15 bis 30 Umdrehungen pro Minute. Diese Geschwindigkeit wird durch Übersetzungsgetriebe um 1500 Umdrehungen pro Minute erhöht. Eine wichtige Element der Konstruktion ist die Gondel, in der der Stromerzeuger, die Übersetzungsgetriebe, das Steuerungssystem zur Überwachung der Kraftbegrenzung, die Kühlersysteme, die Schmieranlage und die Bremsanlage versteckt sind. Diese gesamte Konstruktion befindet sich an dem Stahlturm, der von 30 bis 100 Meter hoch ist. An der Spitze eines Stahlturms sind der Motor und die Zahnradübersetzungsgetriebe, die der Rotor und die Gondel im Windrichtung drehen. Die mechanische Beschädigungen können dank dem Steuerungssystem vermieden werden. Zusätzlich machen diese System es möglich, das Potenzial der Windturbine effektiv zu nutzen.

Es gibt zwei Arten von Windturbinen: mit senkrechter Drehachse und horizontaler Drehachse. Die erste Art von Windturbinen basiert auf dem aerodynamische Auftrieb oder dem Kraftwiderstand. Der Name ableitet aus den Rotorblätter, die an senkrechter Welle befestigt werden. Außerdem nehmen sie die charakteristischen Formen meistens verdrehten und gekrümmter in der Axialebene der Achse der Windturbine an. Diese Art von Windturbine wird nur selten verwendet, weil diese weniger kostenwirksam ist. Man kann auch nicht diese Turbine zur Erzeugung von Strom nutzen, weil diese niedrige Geschwindigkeit erreicht. Während macht die horizontale Konstruktion zurzeit über 90 Prozent aller Windturbinen aus, und das Aussehen dieser Turbine entspricht der vorstehende Beschreibung. Der Standort dieser Art von der Anlage ist sehr wichtig, weil sie genau in der Windrichtung gedreht werden muss, um maximale Leistung zu erzeugen.

Die Größe der Konstruktion meistens hängt von der Energieversorgung, die erforderlich ist. Die große Windturbinen sind auch 100 Meter hoch so einfach zu bemerken. Wegen die Abmessungen der Turbinen ist weiträumiger Standort erforderlich, was gemäß der subjektiven Bewertung, kann die Landschaft entstellen oder zur Entstehung der abwechslungsreiche Landschaft beitragen. Die große Turbinen erzeugen das monotone Rauschen, das lästig für die Einwohner, die in der Nachbarschaft der Windturbines leben, sein kann. Außerdem stellen sie eine Gefahr für die Tiere dar. Die Alternative ist der Aufbau einer kleinen Windturbine mit einer Leistung von 0.1 bis 100 kW. Auf diese Weise kann man die Probleme, die die monumentale Konstruktion erzeugt, vermeiden. Die kleinen Windturbinen können sich am Standorte, wo auch die ungünstige Witterungsbedingungen sein, befinden, was folglich zum niedrigen Energiebedarf führen werden. Diese Lösung wird auch auf dem Gelände, die schwer zu erreichen sind, angewendet, weil diese Turbinen leicht von einem Ort zu einem anderen Ort zu bewegen sind.

Das Rauschen, wie bereits erwähnt, nämlich die Besonderheit der große Windturbine, hat sein Quelle. Das heißt der Luftwiderstand, auf den die Rotorblätter bei jeder Bewegung treffen. Zusätzlich trägt zur Erzeugung des Rauschen der Antriebsstrang bei, nämlich der Rotor, die Übersetzungsgetriebe und der Stromerzeuger, und auch die Anhäufung von den Faktoren zum Beispiel die Größe der Turbine, veraltete Technologie und nicht optimierte Aerodynamik der Rotorblätter. Dieses Problem kann die Anwendung modernen Technologien lösen, und die Auswahl der Standorte der Windturbine, die weit vom bewohnten Regionen entfernt liegen werden, wird zur Reduktion von einen negativen Einfluss auf die Einwohner beitragen.

Der Wind ist unbestreitbar die erneuerbare Energiequelle, und dank der Anwendung immer mehr modernen Gebäude- und Aufbautechniken, können Wir die Zeugen der Entstehung immer mehr verbesserten Windmühlen sein. Von den einfachen Holzmaschinen zu den blendende modernen Stahlgiganten.

Die Menschen sind immer bemüht, neue Quellen erneuerbarer Energien zu finden, so dass es nicht verwunderlich ist, dass sie sich besonders für Wasser und ihre Vielseitigkeit interessieren. Dementsprechend wurde viel Aufwand in die Gewinnung von Energie aus Gezeiten- und Wellenenergie gerichtet, die als kreisförmige Bewegungen von Wassermolekülen definiert sind, die durch Wind verursacht werden, der die Wasseroberfläche durch Reibung bewegt.

class="main wrap">

DIE KONSTRUKTION, DIE MIT DER WINDSTÄRKE GEWONNEN WURDE

02/01/2014 - 00:59
Erneuerbare-Energien-Institut Entwicklung
windcity throught night

Die Windmühle ist der Aufbau, der schon seit Jahrhunderten bekannt ist, und sie diente unterschiedlichen Zwecken. Im Laufe der Zeit forciert jedoch das rasanten technologischen Wachstum die Modernisierung der hölzernen Turbinen, die als Mühlen verwendet worden sind. Die Stahlgiganten wurde entstanden, die schwierig zu schlagen sind, insbesondere wenn Sie sich ihre Kraft und Leistung vorstellen. Dennoch arbeitet alles dank der natürliche Windenergie.

Diese Gerät, obwohl innerhalb vielen Jahren verbessert wird, basiert seiner Betrieb auf dem Nutzung unveränderliches Mechanismus. Die kinetische Energie des Windes, nämlich die Windkraft, wird in mechanische Arbeit in Form von der Drehbewegung des Rotors umgewandelt, und der Stromerzeuger erzeugt den Strom. Die Windturbine stellt das Grundelement und ein wesentlicher Faktor für den Betrieb von der Windkraftanlage dar. Zurückgehend auf das Thema Rotor, der an der langsam drehende Welle befestigt wird, und es hat meistens drei Rotorblätter aus dem Fiberglas, das mit das Polyester verstärkt wird. Die Geschwindigkeit des Rotors beträgt von 15 bis 30 Umdrehungen pro Minute. Diese Geschwindigkeit wird durch Übersetzungsgetriebe um 1500 Umdrehungen pro Minute erhöht. Eine wichtige Element der Konstruktion ist die Gondel, in der der Stromerzeuger, die Übersetzungsgetriebe, das Steuerungssystem zur Überwachung der Kraftbegrenzung, die Kühlersysteme, die Schmieranlage und die Bremsanlage versteckt sind. Diese gesamte Konstruktion befindet sich an dem Stahlturm, der von 30 bis 100 Meter hoch ist. An der Spitze eines Stahlturms sind der Motor und die Zahnradübersetzungsgetriebe, die der Rotor und die Gondel im Windrichtung drehen. Die mechanische Beschädigungen können dank dem Steuerungssystem vermieden werden. Zusätzlich machen diese System es möglich, das Potenzial der Windturbine effektiv zu nutzen.

Es gibt zwei Arten von Windturbinen: mit senkrechter Drehachse und horizontaler Drehachse. Die erste Art von Windturbinen basiert auf dem aerodynamische Auftrieb oder dem Kraftwiderstand. Der Name ableitet aus den Rotorblätter, die an senkrechter Welle befestigt werden. Außerdem nehmen sie die charakteristischen Formen meistens verdrehten und gekrümmter in der Axialebene der Achse der Windturbine an. Diese Art von Windturbine wird nur selten verwendet, weil diese weniger kostenwirksam ist. Man kann auch nicht diese Turbine zur Erzeugung von Strom nutzen, weil diese niedrige Geschwindigkeit erreicht. Während macht die horizontale Konstruktion zurzeit über 90 Prozent aller Windturbinen aus, und das Aussehen dieser Turbine entspricht der vorstehende Beschreibung. Der Standort dieser Art von der Anlage ist sehr wichtig, weil sie genau in der Windrichtung gedreht werden muss, um maximale Leistung zu erzeugen.

Die Größe der Konstruktion meistens hängt von der Energieversorgung, die erforderlich ist. Die große Windturbinen sind auch 100 Meter hoch so einfach zu bemerken. Wegen die Abmessungen der Turbinen ist weiträumiger Standort erforderlich, was gemäß der subjektiven Bewertung, kann die Landschaft entstellen oder zur Entstehung der abwechslungsreiche Landschaft beitragen. Die große Turbinen erzeugen das monotone Rauschen, das lästig für die Einwohner, die in der Nachbarschaft der Windturbines leben, sein kann. Außerdem stellen sie eine Gefahr für die Tiere dar. Die Alternative ist der Aufbau einer kleinen Windturbine mit einer Leistung von 0.1 bis 100 kW. Auf diese Weise kann man die Probleme, die die monumentale Konstruktion erzeugt, vermeiden. Die kleinen Windturbinen können sich am Standorte, wo auch die ungünstige Witterungsbedingungen sein, befinden, was folglich zum niedrigen Energiebedarf führen werden. Diese Lösung wird auch auf dem Gelände, die schwer zu erreichen sind, angewendet, weil diese Turbinen leicht von einem Ort zu einem anderen Ort zu bewegen sind.

Das Rauschen, wie bereits erwähnt, nämlich die Besonderheit der große Windturbine, hat sein Quelle. Das heißt der Luftwiderstand, auf den die Rotorblätter bei jeder Bewegung treffen. Zusätzlich trägt zur Erzeugung des Rauschen der Antriebsstrang bei, nämlich der Rotor, die Übersetzungsgetriebe und der Stromerzeuger, und auch die Anhäufung von den Faktoren zum Beispiel die Größe der Turbine, veraltete Technologie und nicht optimierte Aerodynamik der Rotorblätter. Dieses Problem kann die Anwendung modernen Technologien lösen, und die Auswahl der Standorte der Windturbine, die weit vom bewohnten Regionen entfernt liegen werden, wird zur Reduktion von einen negativen Einfluss auf die Einwohner beitragen.

Der Wind ist unbestreitbar die erneuerbare Energiequelle, und dank der Anwendung immer mehr modernen Gebäude- und Aufbautechniken, können Wir die Zeugen der Entstehung immer mehr verbesserten Windmühlen sein. Von den einfachen Holzmaschinen zu den blendende modernen Stahlgiganten.

Die Menschen sind immer bemüht, neue Quellen erneuerbarer Energien zu finden, so dass es nicht verwunderlich ist, dass sie sich besonders für Wasser und ihre Vielseitigkeit interessieren. Dementsprechend wurde viel Aufwand in die Gewinnung von Energie aus Gezeiten- und Wellenenergie gerichtet, die als kreisförmige Bewegungen von Wassermolekülen definiert sind, die durch Wind verursacht werden, der die Wasseroberfläche durch Reibung bewegt.