AUF DER AUTOBAHN RICHTUNG ÖKOLOGIE, ÜBER BIOMASSE NACH BIODIESEL

02/01/2014 - 16:09
Erneuerbare-Energien-Institut Entwicklung
ДОРОГОЮ ДО ЕКОЛОГІЇ, ВІД БІОМАСИ ДО БIОДИЗЕЛЮ

Ein ständiger Verkehr. Überall auf den Straßen. Wir können das merken, wenn wir mit einem Auto oder mit anderen Verkehrsmitteln fahren, die mit Triebstoffen betrieben werden. Auch die zunehmende Luftverschmutzung in Form von Smog kann man mit bloßem Auge sehen. Man kann jedoch diesen zerstörenden Prozess verlangsamen, das hängt aber von einem individuellen Beitrag zum Umweltschutz ab. Die Verwendung von Biodieseltreibstoffe ist eine Variante für alle Fahrer von Transportmitteln, die sich um die Umwelt kümmern.

Die Herstellung von Biodiesel basiert auf der Verwendung von Pflanzenöl wie Rapsöl. Während des chemischen Umwandlungsprozesses wird das Öl an Hochdruckmotoren angepasst. Der Name „Biodiesel“ wird sowohl als eine Bezeichnung für den reinen Biodiesel, also Fettsauremethylester, als auch für eine Mischung von Dieselkraftstoff (für Verbesserung der Motorleistung) verwendet. Es gibt zwei Verfahren zur Herstellung von Biokraftstoff. Das erste Verfahren findet bei niedrigen Temperaturen (20-70°C) statt und ist für kleine Betriebe, die 500 Tonne Biodiesel produzieren, geeignet. Die zweite Technologie erfordert dagegen hohe Temperaturen von etwa 240°C und ca.10 MPa Druck.

Es ist zu beachten, dass die Verwendung von Pflanzentreibstoff verschiedene Vorteile mit sich bringt. Zweifellos verursacht die Nutzung von Biodiesel keine Verschmutzung der Luft durch Schwefelverbindungen. Das trägt beträchtlich zur Schutz der Gesundheit der Menschen auf der Erde. Zu den Vorteilen von Biokraftstoffen gehört auch die schnelle biologische Abbaubarkeit, ebenfalls die Löslichkeit ist besser als bei traditionellen Treibstoffen.

Biodiesel hat nicht nur einen positiven Einfluss auf die Wirtschaft der Flüssig-Biokraftstoffen sondern auch auf die Landwirtschaft. Durch die Verwendung von Pflanzentreibstoff werden landwirtschaftliche Gebiete und Ödland bewirtschaftet. Außerdem kann die auch zu energetischer Unabhängigkeit des Staates von Erdöllieferungen verhelfen. Das verringert die Abhängigkeit der Treibstoffpreise von Währungskursen und von Änderungen der Erdölpreise. Die konventionellen Ressourcen  gehen zur Neige, deshalb mag es sein, dass nur Biodiesel künftig das richtige Funktionieren des Verkehrs ermöglichen wird.

Da die Technologie ganz neu ist, hat sie auch einige Mängel. Die Zündwilligkeit von Biodiesel, also die Cetanzahlen von Fettsäurerestern sind nicht höher als die von Treibstoff. Darüber hinaus kann Biodiesel auch Dichtungen und Leitungen aus Gummi, d.h. aus dem natürlichen Kautschuk und aus einigen Kunststoffen, auflösen. Das führt dazu, dass Konstruktionsänderungen an Fahrzeugen notwendig sind. Mit der Steigerung der Temperatur ändern sich auch einige Eigenschaften von Fettsäurerestern, deswegen sind zusätzliche Kühler erforderlich.

Trotzdem gehört Österreich zu den am schnellsten wachsenden Regionen für die Biodieselherstellung. Biodiesel wird dort schon seit 30 Jahren verwendet. Diesem Beispiel folgen andere Länder, nämlich Deutschland, Frankreich und Italien. Auch Politiker haben zu der Popularität von Biokraftstoffen beigetragen. Nach dem geltenden Recht muss man in Ecuador Biodiesel als Biokomponente (mindestens 5%) mit dem Treibstoff verwenden.

Obwohl das Thema Biodiesel immer noch ziemlich geheimnisvoll klingt, entwickelt sich der Markt immerhin gut. Man muss dabei berücksichtigen, dass die Herstellung von Biodiesel besonders in Europe große Entwicklungsmöglichkeiten hat, weil die Raps-Anbaufläche dort über 80% der gesamten Ackerfläche beträgt. Man sollte nicht vergessen, dass Raps nicht nur zur Herstellung von Biodiesel verwendet wird, sondern auch einen bedeutenden Einfluss auf Qualitäts- und Rentabilitätssteigerung der Landwirtschaft hat. Vor allem aber eröffnet er heutzutage viele Perspektiven für den Verkehr.. 

Die Menschen sind immer bemüht, neue Quellen erneuerbarer Energien zu finden, so dass es nicht verwunderlich ist, dass sie sich besonders für Wasser und ihre Vielseitigkeit interessieren. Dementsprechend wurde viel Aufwand in die Gewinnung von Energie aus Gezeiten- und Wellenenergie gerichtet, die als kreisförmige Bewegungen von Wassermolekülen definiert sind, die durch Wind verursacht werden, der die Wasseroberfläche durch Reibung bewegt.

class="main wrap">

AUF DER AUTOBAHN RICHTUNG ÖKOLOGIE, ÜBER BIOMASSE NACH BIODIESEL

02/01/2014 - 16:09
Erneuerbare-Energien-Institut Entwicklung
ДОРОГОЮ ДО ЕКОЛОГІЇ, ВІД БІОМАСИ ДО БIОДИЗЕЛЮ

Ein ständiger Verkehr. Überall auf den Straßen. Wir können das merken, wenn wir mit einem Auto oder mit anderen Verkehrsmitteln fahren, die mit Triebstoffen betrieben werden. Auch die zunehmende Luftverschmutzung in Form von Smog kann man mit bloßem Auge sehen. Man kann jedoch diesen zerstörenden Prozess verlangsamen, das hängt aber von einem individuellen Beitrag zum Umweltschutz ab. Die Verwendung von Biodieseltreibstoffe ist eine Variante für alle Fahrer von Transportmitteln, die sich um die Umwelt kümmern.

Die Herstellung von Biodiesel basiert auf der Verwendung von Pflanzenöl wie Rapsöl. Während des chemischen Umwandlungsprozesses wird das Öl an Hochdruckmotoren angepasst. Der Name „Biodiesel“ wird sowohl als eine Bezeichnung für den reinen Biodiesel, also Fettsauremethylester, als auch für eine Mischung von Dieselkraftstoff (für Verbesserung der Motorleistung) verwendet. Es gibt zwei Verfahren zur Herstellung von Biokraftstoff. Das erste Verfahren findet bei niedrigen Temperaturen (20-70°C) statt und ist für kleine Betriebe, die 500 Tonne Biodiesel produzieren, geeignet. Die zweite Technologie erfordert dagegen hohe Temperaturen von etwa 240°C und ca.10 MPa Druck.

Es ist zu beachten, dass die Verwendung von Pflanzentreibstoff verschiedene Vorteile mit sich bringt. Zweifellos verursacht die Nutzung von Biodiesel keine Verschmutzung der Luft durch Schwefelverbindungen. Das trägt beträchtlich zur Schutz der Gesundheit der Menschen auf der Erde. Zu den Vorteilen von Biokraftstoffen gehört auch die schnelle biologische Abbaubarkeit, ebenfalls die Löslichkeit ist besser als bei traditionellen Treibstoffen.

Biodiesel hat nicht nur einen positiven Einfluss auf die Wirtschaft der Flüssig-Biokraftstoffen sondern auch auf die Landwirtschaft. Durch die Verwendung von Pflanzentreibstoff werden landwirtschaftliche Gebiete und Ödland bewirtschaftet. Außerdem kann die auch zu energetischer Unabhängigkeit des Staates von Erdöllieferungen verhelfen. Das verringert die Abhängigkeit der Treibstoffpreise von Währungskursen und von Änderungen der Erdölpreise. Die konventionellen Ressourcen  gehen zur Neige, deshalb mag es sein, dass nur Biodiesel künftig das richtige Funktionieren des Verkehrs ermöglichen wird.

Da die Technologie ganz neu ist, hat sie auch einige Mängel. Die Zündwilligkeit von Biodiesel, also die Cetanzahlen von Fettsäurerestern sind nicht höher als die von Treibstoff. Darüber hinaus kann Biodiesel auch Dichtungen und Leitungen aus Gummi, d.h. aus dem natürlichen Kautschuk und aus einigen Kunststoffen, auflösen. Das führt dazu, dass Konstruktionsänderungen an Fahrzeugen notwendig sind. Mit der Steigerung der Temperatur ändern sich auch einige Eigenschaften von Fettsäurerestern, deswegen sind zusätzliche Kühler erforderlich.

Trotzdem gehört Österreich zu den am schnellsten wachsenden Regionen für die Biodieselherstellung. Biodiesel wird dort schon seit 30 Jahren verwendet. Diesem Beispiel folgen andere Länder, nämlich Deutschland, Frankreich und Italien. Auch Politiker haben zu der Popularität von Biokraftstoffen beigetragen. Nach dem geltenden Recht muss man in Ecuador Biodiesel als Biokomponente (mindestens 5%) mit dem Treibstoff verwenden.

Obwohl das Thema Biodiesel immer noch ziemlich geheimnisvoll klingt, entwickelt sich der Markt immerhin gut. Man muss dabei berücksichtigen, dass die Herstellung von Biodiesel besonders in Europe große Entwicklungsmöglichkeiten hat, weil die Raps-Anbaufläche dort über 80% der gesamten Ackerfläche beträgt. Man sollte nicht vergessen, dass Raps nicht nur zur Herstellung von Biodiesel verwendet wird, sondern auch einen bedeutenden Einfluss auf Qualitäts- und Rentabilitätssteigerung der Landwirtschaft hat. Vor allem aber eröffnet er heutzutage viele Perspektiven für den Verkehr.. 

Die Menschen sind immer bemüht, neue Quellen erneuerbarer Energien zu finden, so dass es nicht verwunderlich ist, dass sie sich besonders für Wasser und ihre Vielseitigkeit interessieren. Dementsprechend wurde viel Aufwand in die Gewinnung von Energie aus Gezeiten- und Wellenenergie gerichtet, die als kreisförmige Bewegungen von Wassermolekülen definiert sind, die durch Wind verursacht werden, der die Wasseroberfläche durch Reibung bewegt.